Energie Monitoring
NIALM
Forschung
Smart Home

Herzlich Willkommen !

Auf den folgenden Seiten gebe ich Ihnen
einen kurzen Überblick meiner Forschungstätigkeit am

Lehrstuhl für Nachhaltige Energiekonzepte
Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik
Universität Paderborn

Michael Baranski, Paderborn im August 2004

Besuchen Sie auch die offizielle Homepage der Uni Paderborn

 

“EMO”
(Entwurf Display für Energie MOnitoring)

Kurzfassung

In der Industrie wird seit vielen Jahren auf Energiemanagementsysteme zurückgegriffen, um Produktionskosten zu senken und damit Wettbewerbsvorteile zu sichern.  Im privaten Haushalt wurden Energieeinsparungen lediglich durch Substitution alter Haushaltsgeräte durch effiziente neue Geräte erzielt. Diese Einsparungen wurden aber in der Regel durch eine größerer Mannigfaltigkeit von Elektrogeräten kompensiert.  Da ca. 30 % des Bedarfs an elektrischer Energie in der Bundesrepublik Deutschland auf die privaten Haushalte entfällt, ist es ökologisch und ökonomisch erstrebenswert auch hier mögliche Ansätze zur Aktivierung von Einspoarpotenzialen wissenschaftlich zu untersuchen. Umfragen und Feldversuchen (Stadtwerke Rheine 1989) haben gezeigt, dass bereits durch einfache Verhaltensänderungen in Bezug auf den Stromkonsum Einsparungen von 10% u. mehr erreichbar sind. Dabei stellt das Informationsdefizit in Bezug auf das Wissen womit und wie Strom “verbraucht” wird und letztendlich wie ohne  Verzicht auf Komfort Energie eingespart werden kann die grösste Hürde dar. Mit Hilfe eines Energie Monitors wäre es möglich, den Stromverbrauch des Haushalts zu visualisieren und jederzeit verfügbar abzurufen. Dabei sollte das Visualisierungsendgerät möglichts im Einzugsbereich des täglichen Wohnes verfügbar sein.

Das EMO Projekt zum Energie-Monitoring ist ein Ansatz dieses Ziel zu erreichen. Häufig ist die jährliche Abrechnung des Energieversorgers die einzige Information, die ein Haushaltsbewohner für den Energiebedarf eines gesamten Jahres erhält. Diese einmalige Information ist nicht ausreichend, anhaltende Motivation zur langfristigen Einsparung von Energie zu erzielen. Mit Hilfe eines Visualisierungsmediums soll dem Menschen der Spiegel des eigenen Energieverbrauchs vor die Augen gehalten werden, um das Gespühr für die konsumierten Ressourcen zu intensivieren und eine Verbindung zwischen Handeln und Energieverbrauch ermöglichen. Mit Hilfe einer detaillierten Messung und anschliessender Analyse kann das charakteristische Bedarfsverhalten des Haushalts auf Einsparpotenziale untersucht und Ansatzpunkte zur Optimiert vermittelt werden. Weiteren Dienste wie z.B. Fehlerananlysen bzgl. defekter Geräte oder Hinweise auf Auffälligkeiten und gravierende zeitliche Änderungen des Verbrauchs ermöglichen einen höheren Sicherheitsstandard im privaten Haushalt. Neben diesen Diensten bietet die Anopplung dieses Informationsmediums an moderne Kommunikationstechniken wie Internet oder GSM Mobilfunktelefone die genannten Dienste auch “remote” aus der Ferne zu Nutzen und den eingenen Haushalt vom Urlaubsort aus zu kontrollieren.
Ein solches Informationsmedium sollte sich dabei in Smart Home Konzepte integrieren lassen.
 

Dipl.-Ing. Michael Baranski
Universität Paderborn
Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik
Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik
Lehrstuhl für Nachhaltige Energiekonzepte, Prof. Dr.-Ing. Jürgen Voss
 

Pohlweg 55
33098 Paderborn
Raum: N1.124
Fon: 05251 60 23 06
Fax: 05251 60 32 35

[Home] [NIALM] [Forschung] [Smart Home]